SATMAGAN

Das Magnetometer SATMAGAN 135 wurde entwickelt um den Gehalt an Magnetit in Eisenerzproben zu bestimmen. Seit vielen Jahren ist SATMAGAN Referenzinstrument im Bergbau.

Magnetometer SATMAGAN 135

Es kann jedoch auch in zahlreichen weiteren Applikationen Verwendung finden:

  • Prüfung von Kupfer- und Nickel-Schmelzen durch Analyse von Magnetit und anderen ferromagnetischen Oxiden in der Schlacke
  • Bestimmung von Martensit oder Ferrit in Austenit-Stahl
  • Bestimmung von verbliebenem Austenit in Stahl
  • Kontrolle von magnetisierendem Glühen
  • Kontrolle des oxidierenden Glühens von Karbonaterz
  • Kontrolle des Härtens von Granulat
  • Kontrolle des Sinterns von Eisenerz


Die Analysenzeit beträgt weniger als eine Minute mit einer maximalen Standardabweichung von 0.4 %. Es können Materialien in Form von Pulver, Granulat oder als Festprobe verarbeitet werden.

Die präzise Messung von eisenhaltigen Materialien in Erzen ist mit klassischen Labormethoden sehr schwierig und zeitaufwändig. Das Magnetometer SATMAGAN nimmt die Bestimmung der gesamten Magnetkraft einer Probe in einem starken Magnetfeld durch die präzise und verlässliche Messung des Gehaltes an Magnetit vor.

Das Prinzip von SATMAGAN 135 bestimmt die auf eine Probe in einem magnetischen Feld wirkende Kraft mit einem Gradienten. Das Magnetfeld ist stark genug um die magnetische Komponente in einer Probe zu sättigen. SATMAGAN kann zur Analyse von jeglichen Proben mit nur einer magnetischen Komponente verwendet werden. Alternativ kann eine Komponente mit einer dominanten Konzentration und / bzw. einem dominanten spezifischen magnetischen Moment bestimmt werden.

Methodik und Applikation von SATMAGAN erlauben sofort nach Inbetriebnahme eine zuverlässige Nutzung im täglichen Einsatz.